Skip to main content

Geöffnet tägl. von 12-17 Uhr
Telefon: 0251 326280

Was, wann, wo?
Was, wann, wo?

Tierschutzlabel-Landwirte gewinnen CERES AWARD

Pressemeldung vom 17.10.2017

Mit dem CERES AWARD hat der Deutsche Landwirtschaftsverlag zwei Landwirte ausgezeichnet, die unter den Kriterien des Tierschutzlabels "Für Mehr Tierschutz" des Deutschen Tierschutzbundes arbeiten. Carolin Belzner (25) und ihr Vater Hans-Joachim Belzner (61) aus dem bayerischen Schnelldorf erhielten den Preis in der Kategorie „Geflügehalter“. Die beiden Landwirte halten 33.000 Masthühner, die durch das Tierschutzlabel von mehr Platz und mehr Beschäftigungsmöglichkeiten profitieren. Außerdem müssen langsamer wachsendere Zuchtlinien zum Einsatz kommen. Die Hähnchen werden unter der Marke Privathof von Wiesenhof vermarktet.

„Der Preis ist auch für uns eine Bestätigung, das Richtige zu tun: nämlich die artgerechtere Tierhaltung zu fördern und den Tieren ein besseres Leben zu ermöglichen“, sagt Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes. Durch eine robustere Zuchtlinie, mehr Platz, mehr Beschäftigungsmöglichkeiten und Außenklimakontakt können die Tiere ihr arteigenes Verhalten besser ausleben. „Das kommt den Tieren zu Gute und entspricht auch dem Wunsch der Verbraucher nach einem wirklichen Mehr an Tierschutz.“

Dass man den Tieren Respekt entgegen bringen muss, um wirtschaftlich erfolgreich zu sein, hat Preisträger Hans-Joachim Belzner nach eigener Aussage in 40 Jahren Landwirtschaft gelernt. „Das Tierschutzlabel passt für uns wie die Faust auf’s Auge: Den Respekt für die Tiere können wir tagtäglich mit unserer Arbeit zum Ausdruck bringen“, sagt er. Obwohl die Belzners nur noch 60 Prozent der Hühner auf derselben Fläche halten, fahren sie finanziell nicht schlechter und haben zudem mehr Freude an der Arbeit. „Man sieht, dass die Hühner vor allem den Wintergarten genießen – hier ist meist mehr los als im Stall“, berichtet Belzner. Der beliebteste Platz bei den Küken sei an den Strohballen. „Von hier aus erkunden sie den übrigen Stall.“ Das Stroh dient ebenso wie Picksteine der Beschäftigung. Weil Masthühner schnell wachsender Zuchtlinien unter gesundheitlichen Problemen leiden, begrenzt das Tierschutzlabel „Für Mehr Tierschutz“ die tägliche Gewichtszunahme der Tiere. „Wenn man die Hühner nicht an ihre Leistungsgrenzen führt, hat man im Ergebnis auch gesündere Tiere“, so Belzner. Das Tierschutzlabel gibt darüber hinaus strenge Anforderungen für Transport und Schlachtung vor.

Der CERES AWARD prämiert außergewöhnliche Leistungen von Landwirten in Deutschland in elf unterschiedlichen Kategorien. Die Auszeichnung bietet eine öffentlichkeitswirksame Plattform, um die Fähigkeiten und Leistungen der Landwirte hervorzuheben. Der Name des Preises bezieht sich auf Ceres, die Göttin der Landwirtschaft.

Bildmaterial

Bildunterschrift: Carolin und Hans-Joachim Belzner

Copyright: Wiesenhof